Reputation

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Reputation (→WP) eines Menschen ist die Anerkennung, die sie oder er in einer gesellschaftlichen Gruppe genießt. Anders als Status basiert Reputation in erster Linie auf früheren oder derzeitigen Aktivitäten der Person, die von der Gruppe anerkannt werden (z.B. erfolgreichen Programmierprojekten). Dagegen spielen Kriterien wie Herkunft, Aussehen, Hautfarbe oder Geschlecht zumindest im Idealfall keine Rolle.

Allerdings dürfte dieses Ideal in der Praxis selten ganz erreicht werden, da zum einen diese Kriterien die Möglichkeiten zum Erlangen von Reputation beeinflussen können (wer durch Herkunft oder Erziehung begünstigt wurde, wird eher über Möglichkeiten und Kenntnisse verfügen, um Reputation zu erlangen), zum anderen gesellschaftliche Vorurteile auch bei der Vergabe von Reputation eine (vielleicht unbewusste) Rolle spielen. So haben es Frauen in einer männlich dominierten Szene wie der Freie Software-Gemeinschaft schwerer, für gleiche Leistungen die gleiche Reputation zu erlangen wie Männer, da die (männlich geprägte) Szene solche Leistungen eher von Männern erwartet und deshalb bei Frauen leichter übersieht oder unterschätzt.

Der Wunsch nach Reputation bzw. Anerkennung kann für die Mitarbeit in Freien Projekte eine gewisse Rolle spielen, ist in der Praxis aber weniger wichtig als oft angenommen wird (in Anlehung an Eric Raymond) – siehe dazu den Artikel über Motivation.