Software

aus dem Freie-Gesellschaft-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Software hat einen Doppelcharakter: Produktion und Produkt sind manchmal trennbar und manchmal nicht.

Vom Vorgang des Produzierens trennbares Produkt ist Software dann, wenn sie auf CD gepresst wird, wenn man sie sich runterlädt und benutzt. Dann wurde sie einmal hergestellt und kann danke der digitalen Kopie beliebig oft verwendet werden. Die Hersteller proprietärer Software können diesen Umstand nutzen, um quasi unendlichen Mehrwert zu produzieren. Die Entwickler Freier Software können diesen Umstand nutzen, um ihr neuartiges Produktionsmodell zu implementieren. Dieser Aspekt von Software wurde in der bisherigen Diskussion immer in den Vordergrund gerückt.

Nicht trennbar ist sie dann, wenn sie ständige Pflege bedarf (wie meistens), wenn sie einen logischen und sozialen Raum definiert in dem Service und Schulung notwendig werden. Dieser Aspekt ist es, der Freie Software wieder verwertbar macht. Dieser Aspekt von Software wurde bisher meistens ignoriert.

Die Freiheit der Software bezieht sich also immer nur auf den ersten Aspekt der Software, selbst bei der so getauften doppelt freien Software.

Siehe auch: labor:Virtuosität und Immaterialität